Herbstweiß

Aus meinem Garten | Foto: Sabine WittigWir genießen herrlichste SpĂ€tsommertage. Seit rund zwei, drei Wochen blĂŒht der Garten reichlicher als im Juli. Die Kosmeen sind zu stattlichen Exemplaren geworden, Goldlack und Dahlien leuchten um die Wette. Herbstastern haben ihre ersten BlĂŒten geöffnet. Das Mutterkraut geht in die zweite Runde – und auch der Rittersporn setzt noch einmal zur BlĂŒte an. Vielleicht trĂ€gt er sein magisches Blau noch einmal zur Schau in diesem Jahr.

Aus meinem Garten | Foto: Sabine WittigDie Mittagspause hab‘ ich im Garten verbracht und – unter anderem – weiße BlĂŒten fĂŒr den Esstisch geschnitten.

Aus meinem Garten | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Inspiration am Dienstag* – SpĂ€tsommerpoesie

SpÀtsommerpoesie | Foto: Sabine Wittig
Eine Kundin hat ihre Bestellung abgeholt und diese so hĂŒbsche verwaschene HortensienblĂŒte aus ihrem Garten mitgebracht.

Hortensie | Foto: Sabine Wittig
Diese blassen Rosatöne – zauberhaft!

Hortensie | Foto: Sabine Wittig
Inzwischen hab‘ ich den BlĂŒtenball zum Trocknen aufgehĂ€ngt – und bin sehr gepannt auf das Farbenspiel der kommenden Tage.

Hortensie | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Inspiration am Dienstag* – weiß in weiß

Aus meinem Garten | Foto: Sabine WittigMein aktuelles Morgenritual: ein kleiner Gartenrundgang. So vieles blĂŒht gerade und ich wollte heute eigentlich kleine bunte StrĂ€ußchen pflĂŒcken. Geworden sind’s dann doch wieder weiße …

Aus meinem Garten | Foto: Sabine Wittig… fĂŒr die Minibisquitvasensammlung. Das kleine GrĂŒppchen hat sich auf dem Esstisch versammelt.

weiße Kornblume | Foto: Sabine WittigBesonders gefreut hab‘ ich mich ĂŒber diese BlĂŒte: eine Kornblume in weiß. Ich hab‘ sie gestern beim Unkrautzupfen entdeckt. Zwischen ihren blauen Schwestern.

Aus meinem Garten | Foto: Sabine Wittig

Nigella | Foto: Sabine WittigVon den Jungfern im GrĂŒnen hatte ich mich eigentlich schon verabschiedet, aber in den letzten Tagen sind einige Exemplare frisch aufgeblĂŒht. Schön!

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Aus dem Garten: Jungfer im GrĂŒnen

Nigellas aus dem Garten | Foto: Sabine WittigDer FrĂŒhsommer ist die Zeit der Jungfern im GrĂŒnen (Nigella damascena). Sie beanspruchen das grĂ¶ĂŸte Beet in unserem Garten. Denn: Aus einer Handvoll Samen ist mit den Jahren ohne eigenes Zutun eine kleine Plantage geworden.

Nigella Damaszena | Fotos: Sabine WittigDie Jungfer im GrĂŒnen (manche nennen sie auch Gretel im GrĂŒnen) sĂ€t sich eifrig selbst aus und verwandelt den Garten – wenn man sie lĂ€sst – in ein pastellfarbenes BlĂŒtenmeer. Die BlĂŒtenfarben lassen sich nicht vorhersagen. Schneeweiß, Sahneweiß, Zartpink, Himbeerrosa, Himmel- oder Kornblumenblau – alles ist möglich. Und jede Kombination wunderschön.

Styling with nigellas | (c) Sabine WittigSo großzĂŒgig wie mit ihren BlĂŒten ist die Nigella auch mit ihren Samen: Im SpĂ€tsommer eingesammelt gibt es genĂŒgend Vorrat fĂŒr die Aussaat an Stellen, an denen sie sich (noch) nicht selbst angesiedelt hat. Einige Samen gebe ich im Herbst in Töpfe. So blĂŒhen die filigranen Schönheiten im jeweils folgenden Jahr auch auf der Dachterrasse oder vor der EingangstĂŒr. Und ich hab‘ immer ein kleines Mitbringsel fĂŒr Blumenfreunde parat.

styling with nigellas | (c) Sabine WittigAktuell beginne ich jeden Tag mit einem kleinen Gartenrundgang. Dabei werden stets einzelne BlĂŒten oder kleine StrĂ€ußchen gepflĂŒckt. Als Tischdeko, fĂŒr die FensterbĂ€nke und immer stehen frische BlĂŒmchen auf meinem Schreibtisch.

styling with nigellas | (c) Sabine Wittig

Styling und Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Akeleien aus dem Garten

Akeleien | Foto: Sabine WittigWĂ€hrend der langen Schlechtwetterperiode in den vergangenen Wochen schienen die Blumen in meinem Garten die Pause-Taste gedrĂŒckt zu haben. Vor allem die Akeleien hatten zwar frĂŒh ihre Knospen gezeigt, waren dann aber einfach stehen geblieben.

Akeleien | Foto: Sabine WittigUnd jetzt sind sie plötzlich da. Ich war vier Tage ununterbrochen unterwegs, hab‘ den Garten nur am Rande wahrgenommen und jetzt kommt’s mir vor, als wĂ€ren sie alle ĂŒber Nacht aufgeblĂŒht. Reinweiß, lila/weiß und rosa/weiß. Der erste Gartenstrauß des Jahres: Akeleien und zart duftende Mondviolen.

Akeleien und Mondviolen | Foto: Sabine WittigIm FrĂŒhsommer ist der Garten meine grĂ¶ĂŸte Inspirationsquelle. Es wird hier also besonders blumig zugehen in der nĂ€chsten Zeit. Und womöglich auch kulinarisch. Denn: Ich erhoffe mir eine reiche Ernte an KrĂ€utern, Salaten, Tomaten, Gurken, Erdbeeren & Co.

Akeleien und Mondviolen | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Inspiration am Dienstag* – Vergissmeinnicht

Vergissmeinnicht | Foto: Sabine WittigSeit einigen Tagen blĂŒhen die Vergissmeinnicht im Garten. Ich hab‘ weiße Exemplare und blaue. Ein Blauton ist besonders magisch – und ich hab‘ mir ein kleines StrĂ€ußchen fĂŒrs Arbeitszimmer gepflĂŒckt.

Vergissmeinnicht | Foto: Sabine WittigDie BlĂŒmchen im Porzellanbecher sind gleichzeitig meine Inspiration fĂŒrs Farbkonzept zum Ostermontagsbrunch: weiß, himmelblau, schwarz und frĂŒhlingsgrĂŒn.

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Inspiration: Tulpen im Room to Dream

Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine WittigMeine Inspiration fĂŒr diese Woche ist die aktuelle Tischdekoration in Sabines Concept Store Room to Dream in MĂŒnchen. Ich hab‘ Sabine letzten Donnerstag ziemlich spontan besucht (wir tauschen uns gerne und regelmĂ€ĂŸig aus) und war hingerissen von ihrer pastelligen Ostertafel – eine feine Kombination verwaschener Pudertöne. Sabine gehört zu den Menschen, die rosafarbene Tische dekorieren können, ohne dass es kitschig wird. Einfach schön!Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine Wittig

Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

BlĂŒhende Zweige

Spring is in the air | photo: Sabine WittigBeim letzten Besuch auf dem HĂ€ckselplatz hab‘ ich (unter anderem) dieses ZweigbĂŒndel mitgenommen. Die Knospen waren komplett geschlossen und ich hĂ€tte fast nicht damit gerechnet, dass sie aufgehen. Deshalb fanden die Zweige auch „nur“ ein PlĂ€tzchen auf der Terrasse.

BlĂŒhende Zweige | Foto: Sabine WittigVor ein paar Tagen haben sich dann erste entzĂŒckende rosa BlĂŒtchen gezeigt – und die Zweige sind ins Wohnzimmer umgezogen.

BlĂŒhende Zweige | Foto: Sabine WittigIch weiß den Namen der Pflanze nicht, aber ich freu‘ mich ĂŒber das frĂŒhlingszarte Gebinde.

FrĂŒhling! | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – Schachbrettblumen

Im Wohnzimmer | FrĂŒhjahr 2017 | Foto: Sabine WittigStatt eines FrĂŒhlingsstrĂ€ĂŒĂŸchens hab‘ ich mir heute einige in winzige Töpfchen gepflanzte SchachbrettblĂŒmchen gekauft und die einzelnen PflĂ€nzchen auf mehrere Vasen verteilt. Zum Beispiel auf diese beiden Vintage Exemplare auf dem Wohnzimmertisch.

Schachbrettblume | Foto: Sabine WittigDie zarten SchachbrettblĂŒmchen sind aktuell meine liebsten FrĂŒhjahrsblĂŒher. In ein paar Tagen möchte ich die BlĂŒtenschar nach draußen, neben den Hauseingang setzen. Wenn ihre BlĂŒten verschwinden kommen sie in den Garten – wo sie im kommenden FrĂŒhjahr hoffentlich wieder blĂŒhen (sofern ihre Zwiebelchen nicht von unseren WĂŒhlmĂ€usen verspeist werden).

Weiße Schachbrettblume Fritillaria meleagris alba*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

GartenplÀne

Akeleien

Letztes Jahr im FrĂŒhsommer: Akeleien in Hochform

Unser Garten wurde im letzten Jahr arg vernachlĂ€ssigt. Etliche Reisen und die wochenlangen AufrĂ€umarbeiten nach dem Kellerhochwasser Anfang Juni hatten das Zeitbudget sehr strapaziert. Dank stattlicher Stauden wie Akelei und Rittersporn machten die Beete zwar von Weitem betrachtet einen ordentlichen Eindruck, doch im Detail waren die Folgen der gĂ€rtnerischen UntĂ€tigkeit nicht zu ĂŒbersehen. Vor allem Unkraut und Schnecken haben die Situation schamlos ausgenutzt.

Garten im Mai 2016DafĂŒr soll dieses Jahr ein gartenintensives Jahr werden. Ich freue mich schon aufs tĂ€gliche Rupfen und Zupfen, aufs Pflanzen und PflĂŒcken, Kombinieren und Ausprobieren und auf die komplette Neugestaltung einiger Ecken.

RitterspornAb und an werde ich hier auf azurweiss Fortschritte und Ergebnisse zeigen. Zudem möchte ich von MĂ€rz bis Oktober ein Gartentagebuch fĂŒhren. Dazu hab‘ ich mir auf Instagram ein neues Profil angelegt. Vielleicht magst du mir unter gartenmomente folgen? Ich wĂŒrd‘ mich sehr ĂŒber einen regen Austausch dort freuen!

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken